Aktuelle Termine

Mo Nov 19 @19:00 -
Übung
Mo Nov 26 @19:00 -
Übung

Wetteralarm

Wetterwarnung für Kreis Esslingen :
Amtliche WARNUNG vor FROST
Sa, 17.Nov. 00:00 bis Sa, 17.Nov. 09:00
Bundesland: Baden-Württemberg
Es tritt leichter Frost um -1 °C auf.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17/11/2018 - 04:32 Uhr

Waldbrandgefahr

© Deutscher Wetterdienst, (DWD)

Partner der Feuerwehr – Altbach bedankt sich


Die Freiwilligen Feuerwehren mit mehr als einer Million ehrenamtlichen Einsatzkräften bekommen zunehmend Probleme, bei Alarmen tagsüber während der Arbeitszeit auf qualifiziert ausgebildetes Personal in der gebotenen Eile und in ausreichender Zahl zurückgreifen zu können.

partner der feuerwehr emblem

Fakt ist andererseits, dass Schutz und Hilfe für die Bevölkerung als elementarer Teil der Daseinsvorsorge ohne Freiwillige Feuerwehren flächendeckend nicht leistbar wären. Mit der Aktion „Partner der Feuerwehr“ möchte der Deutsche Feuerwehrverband auf diese Problematik hinweisen und so die Situation im beruflichen Arbeitsumfeld der Feuerwehren verbessern helfen. Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen Arbeitgebern, Feuerwehren und den für den Brandschutz verantwortlichen Kommunen zu fördern. Ein sichtbares Zeichen der Partnerschaft von Handwerk, Handel, Gewerbe, Verwaltung und Industrie mit der Feuerwehr ist das von den Feuerwehren verliehene Förderschild.

 

Mit der Plakette sollen Arbeitgeber ausgezeichnet werden, die in ihrem Betrieb ehrenamtliche Feuerwehrangehörige beschäftigen und diese bei der Ausübung ihrer Feuerwehrpflichten unterstützen.
Im Rahmen der diesjährigen Herbsthocketse hatte „Altbach 1“, Bürgermeister Wolfgang Benignus, die erfreuliche Pflicht, zwei Altbacher Firmen als Partner der Feuerwehr zu ehren. Die EnBW, Kraftwerk Altbach, und die Metzgerei Gröner wurden als erste Altbacher Firmen mit der Plakette „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet. Als Vertreter der EnBW hat Ulrich Broschke die Auszeichnung gerne entgegengenommen. Herr Broschke, selbst Feuerwehrmann, betonte die Wichtigkeit einer schnellen Einsatzbereitschaft und lobte die Besonnenheit und den kühlen Kopf von Feuerwehrleuten in schwierigen Situationen. Diese Charaktereigenschaft sei für die Arbeitgeber von großem Vorteil.
In seiner Rede betonte Wolfgang Benignus die Wichtigkeit dieses Engagements. Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner im ganzen Land stehen 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr ehrenamtlich zur Verfügung, um Menschenleben zu retten und Sachgüter zu schützen und wenn es alle 4 Jahre ein Schaltjahr gibt, dann wird dieser zusätzliche Tag auch noch abgedeckt.


Ohne die Feuerwehr kann es schnell brenzlich werden, und zwar in mehrere Richtungen.
Ohne den zustimmenden Arbeitgeber zum Feuerwehrengagement der Mitarbeiter / Mitarbeiterinnen, wird es brenzlich für den Arbeitnehmer in einer Zeit mit steigendem Arbeitsplatzrisiko. Das „Hemd“ der eigenen Existenz ist selbstverständlich näher, als der Feuerwehrdienst-„Rock“. Das gilt im übertragenen Sinne natürlich ebenso für den Unternehmer.
Ohne das Verständnis der Kunden, der Auftraggeber, wird es brenzlich für den Arbeitgeber, wenn er wegen eines Feuerwehreinsatzes fest zugesagte Kundenarbeiten nicht erfüllen kann.
Ohne die um ihren Arbeitsplatz bangenden Arbeitnehmer/Feuerwehrangehörigen wird es brenzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Im Ernstfall wird es dann unter Umständen schwierig, die Einsatzfahrzeuge sachgerecht zu besetzen;
und ohne die wegen unabkömmlicher Arbeitnehmer nicht mehr einsatzfähige Feuerwehr wird es brenzlich für Kunden und Arbeitgeber. Hier schließt sich der Kreis und das ist vor allem tagsüber kein utopisches Horrorszenario.
Kommandant Tobias Herlein und die gesamte Altbacher Wehr bedanken sich bei beiden Firmen herzlich für die Unterstützung ihrer Mitarbeiter und für Ihr Verständnis, wenn es wegen eines Einsatzes „mal wieder etwas länger dauern sollte“.

Besucherzähler

Heute 9

Gestern 118

Insgesamt 112116

Kubik-Rubik Joomla! Extensions