Aktuelle Termine

Mo Nov 19 @19:00 -
Übung
Mo Nov 26 @19:00 -
Übung

Wetteralarm

Wetterwarnung für Kreis Esslingen :
Amtliche WARNUNG vor NEBEL
Do, 15.Nov. 22:24 bis Fr, 16.Nov. 09:00
Bundesland: Baden-Württemberg
Es tritt zeitweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 Metern auf.
Amtliche WARNUNG vor FROST
Do, 15.Nov. 22:00 bis Fr, 16.Nov. 09:00
Bundesland: Baden-Württemberg
Es tritt leichter Frost um -1 °C auf.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 16/11/2018 - 05:14 Uhr

Waldbrandgefahr

© Deutscher Wetterdienst, (DWD)

Werbung

Erfolgreiche Ausbildung für die Altbacher Feuerwehr:

Der richtige Umgang mit der Motorsäge

In einer der letzten Ausgaben des Amtsblattes haben wir darüber berichtet, dass sich der Einsatzschwerpunkt der Feuerwehren in den vergangenen Jahren deutlich in Richtung der technischen Hilfeleistungen verschoben hat. Ein Schwerpunkt dieser Einsatzart liegt neben der Hilfe für Menschen in einer Notlage vor allem bei der Beseitigung von Schäden durch starke Unwetter, Stürme und Hochwasser. Um bei diesen Schadenereignissen effizient und wirkungsvoll helfen zu können, haben die Kameradinnen und Kameraden Ihrer Altbacher Feuerwehr in der letzten Woche eine intensive Ausbildung im Umgang mit der Motorsäge genossen, denn die Arbeit mit Sturmholz und ganz besonders die Arbeit mit der Motorsäge ist sehr gefährlich.

Gruppenbild vom Kettensägenlehrgang

 

Der Hintergrund für diesen Lehrgang ist die Tatsache, dass starke Unwetter und Stürme zunehmen und die Altbacher Wehr immer wieder im Einsatz ist, um Gefahren durch umgestürzte Bäume und solche, die umzustürzen drohen zu beseitigen. Dazu muss man sehr gute Kenntnisse von Holz und Arbeitsgerät haben. Die Feuerwehr benötigt also zunehmend Spezialisten im Umgang mit der Kettensäge, um die Schäden zügig beseitigen zu können. Nachdem wir vor einigen Jahren diesen Kurs schon einmal erfolgreich durchführen konnten, wurde dieser nun erneut für neue und jüngere Kameraden angeboten, aber auch „alte Hasen“ konnten ihr Wissen auffrischen und so manches Neues lernen.

Die notwendigen Kenntnisse wurden uns in einem gemischten Theorie- und Praxis-Lehrgang durch Christian Guillard mit seinem Ausbilderteam vermittelt. Dabei wurden vor allem folgende Themen gelehrt:

  • Grundkenntnisse in Theorie und Praxis
  • Sägen am liegenden Holz einschließlich Holz in Spannung
  • Fällen und Entasten von Bäumen
  • Arbeiten im Sturm und Bruchholz

Am Donnerstagabend startete der Lehrgang mit dem Theorieblock, in dem die Feuerwehrleute lernten, unter verschiedenen Witterungs- und Umgebungseinflüssen eine Baumansprache und –beurteilung durchzuführen. Es wurden verschiedene Fälltechniken für Schwach- und Starkholz, die Unterschiede von Laub- und Nadelholz und die Besonderheiten von sogenannten Vor- und Rückhängern besprochen. Wesentlich war auch die Vermittlung der Bedeutungen von Fallkerb, Bruchleiste und –kante sowie die Einschätzung von Fällbereich und Fällrichtung. Ein weiterer wichtiger Theorieteil war der richtige Umgang mit einer Motorsäge unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte sowie die Pflege und der technische Aufbau der Motorsäge.

Kameradin Silvia Ebert


Am Freitagabend konnten wir dann schon praktische Übungen durchführen. In drei Gruppen wurden wir mit der Reinigung und dem pfleglichen Umgang einer Motorsäge vertraut gemacht und konnten am Spannungssimulator das Sägen von Holz unter Spannung lernen. Schließlich haben wir an bereits gefällten Baumstämmen das richtige Einstechen für den Fällschnitt gelernt und geübt.

Lehrgangsleiter zeigt den richtigen Umgang mit der Kettensäge


Am Samstag ging es dann bei bestem Waldarbeiterwetter zum zweiten Praxisteil an den Aichschießer Weg. Das Esslinger Forstamt hat uns dort viele Bäume zur Verfügung gestellt, die für uns optimale Übungsobjekte waren. Wir konnten hier die praktische Anwendung der erworbenen Kenntnisse bei Fällung und Entastung von Schwach- und Starkholzbäumen erproben. Da im wirklichen Leben und im Einsatz nicht immer alles perfekt abläuft, wurde zusätzlich ausprobiert, wie hängen gebliebene Bäume doch noch sicher zu Boden gebracht werden können und welche Hilfsmittel hier zur Verfügung stehen; vom einfachen dicken Ast als Hebel, über Fällheber bis hin zum Einsatz einer Seilwinde. In jedem Fall ist immer Muskelkraft gefragt und sicher haben einige Kameradinnen und Kameraden am nächsten Tag ihren Muskelkater auskuriert.

Baumstamm unter Spannung


Herzlichen Dank an unseren Kommandanten Karl Knee für die gute Vorbereitung und die Verpflegung, dem Ausbilderteam um Christian Guillard aus Wernau für einen sehr kurzweiligen und interessanten Kurs sowie dem Esslinger Forstamt für die Kooperation.
Der Lehrgang hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht und wird dafür sorgen, dass die Feuerwehrleute erheblich sicherer mit dem Arbeitsgerät Kettensäge umgehen werden. Die Feuerwehr wird der Altbacher Bürgerschaft wie immer jederzeit zur Hilfe eilen, wenn das Einsatzstichwort „Technische Hilfeleistung“ auf dem Meldeempfänger erscheint.

Login

Besucherzähler

Heute 34

Gestern 84

Insgesamt 112023

Kubik-Rubik Joomla! Extensions