Aktuelle Termine

Mo Jan 21 @19:00 -
Gesamtübung
Mo Jan 28 @19:00 -
Gesamtübung

Wetteralarm

Wetterwarnung für Kreis Esslingen :
Amtliche WARNUNG vor FROST
Fr, 18.Jan. 16:00 bis Sa, 19.Jan. 12:00
Bundesland: Baden-Württemberg
Es tritt mäßiger Frost zwischen -4 °C und -9 °C auf.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 18/01/2019 - 22:01 Uhr

Werbung

Am vergangenen Freitag, den 06.02.2014, fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altbach statt. Kommandant Karl Knee konnte in seinem Bericht auf ein turbulentes, aber weitestgehend erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. Im Gegensatz zum Vorjahr reduzierte sich die Gesamteinsatzzahl um 30% auf insgesamt 33 Einsätze. Darunter waren 7 Kleinbrände, 18 Technische Hilfeleistungen und 8 Fehlalarmierungen. Die Altbacher Wehr führte im Berichtsjahr 44 Übungen durch, insgesamt wurden knapp 3200 Arbeitsstunden in allen Bereichen geleistet. Aktuell sind in Altbach 32 Kameradinnen und Kameraden aktiv im Dienst, die Jugendfeuerwehr hat derzeit 9 Mitglieder.

 

Geehrte und beförderte Kameraden mit Bürgermeister Benignus und Kommandant Karl Knee

 

Kommandant Knee konnte gemeinsam mit Bürgermeister Benignus im Rahmen der Versammlung den Kameraden Gerald Schmauder zum Feuerwehrmann und den Kameraden Simon Blessing zum Oberfeuerwehrmann befördern. Geehrt wurden in diesem Jahr zwei Kameraden: Andreas Jäkel erhält für 25 Dienstjahre das Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Kamerad Gerhard Reyer erhält für sein besonderes Engagement in über 20 Jahren als Gerätewart die Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen. Für vorbildlichen Übungsbesuch erhalten die Kameradinnen und Kameraden Silvia Ebert, Kosta Chiou, Thomas Bauer, Heiko Hammelehle, Gerald Schmauder, Ina Austel, Patrick Knee, Christian Schmid, Simon Blessing, Alexander Blickle, Dirk Schulze, Maike Albrecht, Daniel Ernst und Tobias Herlein ein kleines Präsent in Form eines Schlüsselanhängers. Ina Austel als Festwartin und Emma Reyer als Verpflegungswartin wurden mit einem Blumengruß der Wehr geehrt.

Die Herausforderungen für die Zukunft werden die Wehr weiter beschäftigen. Dabei steht zunächst für alle das Thema Teamfindung im Vordergrund. Hierzu appellierten Bürgermeister Benignus, Kreisbrandmeister Dittrich und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Bernd Müller an alle Kameradinnen und Kameraden, wie wichtig die Wehr und die Zusammenarbeit der Kameraden sei. Abschließend bedankte sich Karl Knee bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

Login

Besucherzähler

Heute 101

Gestern 103

Insgesamt 117407

Kubik-Rubik Joomla! Extensions